Vita

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bernhard Nürnberger

1943 in Goslar geboren, aufgewachsen in Lüneburg und Osnabrück, lebt seit 1963 in Berlin, seit 1999 ebenfalls in der Uckermark; 1963 Abitur, Kunstpädagogikstudium an der Hochschule für Bildende Künste Berlin bei Werner Laves und Ludwig Gabriel Schrieber (Malerei); 1967 Reisestipendium des Institut français Berlin, 1968 1. Staatsexamen, 1969 Meisterschüler der HfbK Berlin (Malerei), 1970 - 1972 Soziologie-Grundstudium an der FU Berlin und Referendariat für des höhere Lehramt, 1972 2.Staatsexamen; seit 1974 Beamter auf Lebenszeit.

Tätigkeit als Maler, Zeichenlehrer, Karikaturist, Bildhauer


Werkgruppen


Malereien, Zeichnungen
Stillleben, Figuren, Körperdarstellungen, anatomische Studien; Auseinandersetzung mit dem Körpergestus,...

Karikaturen (1974 - 1990)
politische und "Szene"-Karikaturen,(Berliner Lehrerzeitung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, taz, Zitty, Elefantenpress,Fröhlich und Kaufmann, Verlag Ästhetik und Kommunikation, Zinnoberverlag sowie im Eigendruck und -verlag); Beteiligung an Cartoonausstellungen.

Assemblagen /Installationen (seit 1980)
Assemblagefiguren - "Metamorphosen" menschlicher Körper; Projekte: thesaurus capitalis (2004), Der Gryllenkäfig / Die Erleuchtung und Verzückung Lornas (2008), Die Dinge in den Regalen (2010), Der Schlaf des Faun (2010), Primo von Randow und Firlefanz (2010); maigespenst (2011);konspiration der dinge (Benninghaus-Preisträgerausstellung im VBK 2011);die enteignung (2011); thesaurus capitalis II - 99pray4one% - (2011); die auszeichnung (2012);

Plastik (seit 1985)
Kleinplastik, Torsi in Augenhöhe,Bronzen und Eisengüsse, Grotesken

Skulptur (seit 1990)

„Kopfstücke“: bildhauerische Auseinandersetzung mit der menschlichen Physiognomie und farbigem, texturiertem Gestein, Formen des Nicht-Idealen, des Grotesken, "Pathognomien", Bronze- und Eisengüsse, Keramiken

calvatia gigantea (2002 bis 2010)             Auseinandersetzung mit Körper und Raum, Volumen und Oberflächen; Abformung von Riesenbovisten                                                         

Netzpublikationenen: randowkurier.de (seit 2004)
„virtuelles Blatt für die Anstalt Brüssow“,e-mail-Zeitung/website

Buchpublikationen
„Realitäten, Ängste, Träume“ (Eigenverlag - mit Peter Noll, 1980), Die rote Kelle (Ev,1981), Der Überlebensmensch (Ev, 1982), Nürnberger Unterweysung (2007) Verlag der Universität der Künste Berlin), Nürnberger physiognomische Fragmente (2007, ebenda), "Der Gryllenkäfig" (2010, ebenda);" die konspiration der dinge"(2013, ebenda)

 

in Zusammenarbeit mit

Malte Wienebüttel

kunstkammer friedenau (seit 2004) mit Jürgen Hoffmann kunstkammer-friedenau.de

kunstkammer am Wolfsmoor (seit 2014)

mehr ...