Text aus:

Bernhard Nürnberger, die konspiration der dinge , 2013, Verlag der Universität der Künste

Kapitel: die auszeichnung

 

die auszeichnung ist eine Inszenierung auf dem Gelände der ehemaligen Kälberställe am südlichen Ortsende des uckermärkischen Dorfes Wollschow, deren Abriss (2012) unmittelbar bevorsteht. Der Abriss der Ställe - ein Denkmal sozialistischer Agrarindustrie - und die Entsiegelung des Bodens sind Renaturierungsmaßnahmen. Sie würden finanziert, sagt man, aus Kompensationsmitteln, die Windkraftinvestoren gesetzlich verpflichtet sind bereitzustellen für die Verschandelung des Landschaftsbildes - Gutachtersprache: „industrielle Überprägung“ - durch Windräder in der Region.

 

Die Inszenierung zeigt Bilder, Objekte, Schriftstücke und Reliquien. Sie soll die Legendenbildung über die 1999 verstorbene Landarbeiterin Edith unterstützen. Edith war langjähriges Mitglied der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft Tierproduktion „Spartakus“ Wollschow-Menkin, einem Teil der 1969 gegründeten Kooperationsgemeinschaft (KOG) Woddow mit Sitz in Menkin. Die Inszenierung versammelt Gegenstände, die in den Jahren 1999 bis 2011 auf dem Dachboden des von ihr bewohnten Hauses in Wollschow und bei Schachtarbeiten innerhalb der Grundmauern einer schon zu DDR-Zeit verfallenen und in den 90er Jahren abgerissenen Scheune entdeckt wurden, darunter Schulhefte vom Beginn der 50er Jahre, sowie ergänzende Stücke. Alle Dinge, die entdeckten, die ausgegrabenen und die ergänzten, im Sinne eigenwilligen Zufallens und zufälligen Zulaufens, sind der Stoff, in dem sich die Legende um Edith manifestiert.

Auszüge aus Schulheften vom Beginn der 50er Jahre:

Am 14. März, nachmittags ein Viertel vor drei, hat der größte lebende Denker aufgehört zu denken. Kaum zwei Minuten allein gelassen, fanden wir ihn beim Eintreten in seinem Sessel ruhig entschlummert – aber für immer.
Am – Adverb, März – Substantiv, nachmittags – Adverb, ein - unbest. Artikel, Viertel – Numeralis, vor – Präposition, drei – Numeralis, hat – Hilfsverb, der – Artikel, größte – Adjektiv, lebende – Adjektiv, Denker – Substantiv, aufgehört – Verb, zu - Präposition, Denken - Verb, kaum - Adverb, zwei - Numeralis, Minuten - Substantiv, allein - Adjektiv, gelassen - Verb, fanden - Verb, wir - Pronomen, ihn - Pronomen, beim - Adverb, Eintreten - Substantiv, in - Präposition, seinem - unbest. Artikel, Sessel - Substantiv, ruhig - Adjektiv, entschlummert – Verb, aber - Adverb, für - Präposition, immer – Adjektiv.

Am Donnerstag, den 28. 5. findet um 20.00 Uhr im Schulraum Menkin eine Elternversammlung statt.

Tagesordnung
1.) Vorbereitung der Abschlussprüfung Leistungsstand d. einzelnen Schüler. 2.) Ferienaktion 1953 3.) Abschlußfeier am 5. Juni 4.) Verschiedenes: Altstoffsammlung usw. Da die Versammlung sehr wichtig ist, werden alle Eltern aufgefordert an ihr teilzunehmen.

Hausaufgabe!
Verweile doch du bist so schön.

Faust und Mepfisto befinden sich in Auerloch Keller s-och n Leipzig. Mepfisto machte Löcher in den Tisch und es floß klarer Wein aus den Tischen heraus. Hiermit bewiß Mepfisto seine Kunst. Noch viel solcher Sachen zeigt Mepfisto Faust. Später dann gehen die beiden in die Hexenküche. Faust lernt ein Mädchen hier kennen. Er hat ihr sehr lieb, aber er muß sich doch wieder von ihr trennen.
Faust sitzt dann später auf einem Balkon. Das Meer rauscht und faust schaut gegen die Dünen. Der Türmer steht an seiner Hütte. Doch plötzlich kommen 4 graue Weiber an. Die Tür von Faust. Die Sorge, die Not, die Schuld und der Mangel. Faust hat sie kommen sehen und beobachtet sie. Doch es gehen bald welche wieder zurück aber nur 3. Faust machte sich Gedanken, wo denn die Frau sei. Er wollte jetzt schnell keine Zaubersprüche mehr anwenden. Faust sieht jetzt ein das er einen falschen Weg gegangen war.
Er frägt für sich leise hin: „Ist einer da?“ Die Sorge die noch dageblieben war antwortete: „Ja die Sorge“ und weiter hin sprach sie:“ „Hast du die Sorge nie gekannt sie ist nur durch den Wald gerannt Faust hört zu und schilldert dabei wie er durch die Welt gerannt sei. Er wollte damit sagen und Erkenntnis ist nötig. So erzählen sich die beiden noch viel viel. Später dann plante Faust das ein Deich gebaut werden solle der da Land vom Meer trennen soll.
Faust war blind. Doch plötzlich ertönte eine Stimme. Mepfisto sprach: Höre auf mit deinem planen es ist doch zwecklos. Aber Faust musste die Arbeit durchführen, denn die Arbeit giebt mir zufrieden. Doch später starb Faust. Also Mepfisto hat gesiegt. Er hat Faust in sein Reich gelockt.

Ein Volk baut seine Hauptstadt

1. Erinnerungen (Einleitung) Reise, Unterhaltungen über Berlin Sommer 1951)
Gegenwart u. Vergangenheit
2. Berlin, wie es 1955 aussieht Gegenwart

Berlin 1955
(Ein Zukunftsbild)

Da ich 4 Jahre unsere Hauptstadt Berlin nicht gesehen habe, fahre ich Ende 1955 nach Berlin, um zu sehen wie sie sich weiter entwickelt hat. Eine Spannung herrscht in mir. Schon im Zuge befreundete ich mir mit (viel) einigen Jugendfreundinnen., die auch an den III. Weltfestspielen 1951 teilgenommen hatten. Wir diskutierten über vieles von den Weltfestspielen. Damals waren ja noch viel Trümmer Ruinen in Berlin. Aber trotz dem alledem herrschte Lust und Heiterkeit und alle waren zufrieden. Meine Nebenpartnerinnen fahren auch darum nach Berlin um zu sehen, wie (sie) die Hauptstadt in 4 Jahren empor gewachsen ist. Wir alle, die im Zuge sitzen, stoßen alle auf einen Punkt, der uns und noch viele, viele andere interessiert. Denn wir wollen Frieden und Freundschaft mit allen Völkern schließen, und den 3, Weltkrieg vermeiden. Doch in unserem Gespräch hatte sich der Zug Berlin genähert und wir fahren in den Bahnhof ein. Jetzt wird die Spannung immer größer, wir könne die Zeit gar nicht mehr abwarten bis zum Aussteigen. Doch plötzlich kommt der Zeitpunkt und wir sind auf dem Bahnhof. Ich mache die Augen und Ohren auf um auch Berlin genau betrachten. Allen Menschen haben ein fröhliches Gesicht und machen eine gute Miene. Denn sie sind alle stolz auf die neu aufgebaute Hauptstadt. Wir gehen alle geschlossen vom Bahnhof. Aber dann trennen wir uns. Der eine geht zur Tante, die andere ins Kino der Rest geht zur Straßenbahn und fährt weiter. Aber ich gehe dorthin, wo ich bei den III. Weltfestspielen war. Mir fällt etwas ganz besonderes auf. Ich sehe keine Trümmer und keine eingeschossene wand mehr. Ich grübelte und dachte denke nach. Mir wurde kein Möglichkeit gegeben um festzustellen wie das alles in 4 Jahren aufgebaut sein könne. Da kommt mir in ein den Sinn Gedanke (es) der Stadt wird sich 3 % des Einkommens von Arbeitern geliehen haben und wird es wieder zurückzahlen. Weiter dachte ich, werden die tatkräftigen Menschen in den Betrieben Sonderaktion geleistet haben und mehr Material erzeugt haben.

Wie war die Leistung möglich? 1952 Aufruf zum Neuaufbau Berlins 3.) Schluß; Nur im Frieden möglich Gegenwart 113 Tagen von 215 88000 Freiwillige Helfer 2800 000 Ziegelsteine

 

Der Attributsatz

Er machte einen allen Zuhörern überraschenden Vorschlag.
Er machte eine Vorschlag, der allen Zuhörern überraschteend war.

Das begabte Kind übernimmt die Bücherei.
Das Kind, das begabt ist übernimmt die Bücherei.

Die werktätigen Bauern arbeiten für den Frieden.
Die Bauern, die werktätig sind, arbeiten für den Frieden.

Die junge Katze fängt die erste Maus.
Die Katze, die jung ist, fängt die erste Maus.

 

Bedeutung der Tierzucht den 2. 5. 1950

Durch den Viehmagen wird erst das Grünland zur Mutter des Ackers. Man unterscheidet das Arbeits und Nutztier. Die wichtigsten Nutztiere Pferd, Kuh, Ochse 1.) Das Nutzvieh

Die allgemeine Tierzucht Aufbau des Tierkörpers

Milchform
Nicht zu starken Knochenbau Kopf schmal und lang Horn fein und spitz Ohren durchscheinend. Hals schmal und lang Haut fein Rumpf Brust flach nach hinten heraus und breiter werden und breiten Becken Schwanz lang und dünn Euter gleichmäßig angesetzt.

Arbeitsform
kräftigen gut entwickelten Knochenbau,
Weidegang.
Kopf breit Hals kurz gedrungen
Rumpf Brust breiter tiefer Schultern schräg Körper massig
Gliedmaßen kräftig lang

Fleischform
Kräftig gebaute Tiere mit guten Ansatzmöglichkeiten f. Fleisch und Fett
Hals kurz und breit gut entwickelte Wamme
Rumpf lang und tief Gliedmaßen kurz und kräftig

 

Die Geburt des Kalbes
Die ersten Zeichen sind, daß das Euter an schwillt und sich der Bauch in der Nähe der Schweifwurzel senkt. Es treten dann auch die Wehen auf die schon einige tage vorher auftreten können. Wenn es dann soweit ist, daß die Kuh kalben muß wird sie unrühig. Dann erscheint die Wasserblase die von selbst aufplatzt, da sie aus der Wurfspalte heraus ist. Es darf aber nicht voreilig Hilfe geleistet werden, denn bei normalen Geburten sollte sie von selbst kalben. Wenn aber eine Hilfe unbedingt notwendig ist, müssen die entsprechenden Personen ihre Hände besonders gut reinigen, die Fingernägel müssen besonders gut in Ordnung sein. Die Hand muß Mit fett oder Leinöl eingerieben werden und dann kann der Eingriff beginnen entweder das Kalb an den beinen oder Hinterhufen anpacken und es mit einfachem anziehen und es in das Becken hineinbringen. Das Strick wird am Kopf befestigt und dann das Kalb in der gewünschten Richtung herausgezogen. So geht die Geburt eines Kalbes vor sich.

 

Die wichtigsten Schweinerassen in Deutschland

1.) Deutsche Edelschwein 1.) deutsches weißes Edel. 2.) Berkshireschwein

2.) Veredeltem Landschweine

3.) unveredelten 1.)deutsche veredelte schwarze Landschweine 2.) Conwallschweine, deutsche Weideschwein
Was müssen wir bei der Auswahl der Zuchttiere in der Schweinezucht beachten?
Weiblichetier nach Möglichkeit Rassenecht, gesunder Körperbau, groß gut entwickeltes Euter da bei ist zu beachten das 12 gutausgewachsene Zitzen vorhanden sind. Ältere sollen nicht bösartig werden. Männliche Tiere Rassenecht. Kräftige Körper und Knochenbau starke Schultern gesunde natürliche Haltung.
Die Schweinehaltung ist, daß wichtigste Lebensunterhalt eine große Bedeutung für unseren Lebenserhaltung in Stadt und Land. Deshalb muß der Bauer sich möglichst viel auf Schweinemast einrichten um schnell unseren Fünfjahresplan erfüllen zu können. Unsere Bauern sind gewillt.

Lied über Lenin!
Am 28. Januar 1952 waren es 28 Jahre her als Lenin die Augen schloß. In dem kleinen Dorf Gorki….

Ich warte auf ein baldiges Wiedersehen meiner Oma.
Ich warte darauf, das ich meine Oma bald wieder sehe.
Die Freundin verlässt sich auf das versprechen. Die Freundin verlässt sich darauf, was ihr verspochen worden ist.
Die Regierung dankt den freiwilligen Arbeitern in Berlin.
Die Regierung dankt den Arbeitern die freiwillig in Berlin sind.

5 Attributsätze und 5 Objektsätze

1) Das stabiele Pferd ist nützlich zum Ackerbau.
2) Das Pferd das stabiel ist, nützt zum Ackerbau.

1) Das muntere Huh frißt gut.
2) Das Huhn das munter ist, frißt gut.

1) Die geldgierige Zimmerwirtin lügt.
2) Die Zimmerwirtin, die geldgierig ist, lügt.

1) Die fleißige Aktivistin steuert den Traktor.
2) Die Aktivistin, die fleißig ist steuert den Traktor.

1) Die hoch entwickelte Industrie Deutschlands produziert gute Ware.
2) Die Industrie Deutschlands, die hochentwickelt ist, produziert gute Ware.

 

Edith wurde im Jahr 1985 mit der Medaille für hervorragende Leistungen in landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften der DDR ausgezeichnet. Die Verleihung erfolgte für ihre hervorragende Leistungen als Mitglied der LPG Tierproduktion Wollschow bei der Er- und Übererfüllung der Planaufgaben und für ihre langjährige, verdienstvolle Tätigkeit im genannten Bereich.

Aussehen und Tragweise
Die bronzene Medaille mit einem Durchmesser von 30 mm zeigte auf ihrem Avers mittig eine übergroße Ähre, die beinahe eine dahinter liegende Kuh verdeckt. Die beiden Symbole sind von der Umschrift: FÜR HERVORRAGENDE LEISTUNGEN (oben) und IN LPG (unten) umgeben. Das Revers der Medaille zeigt dagegen das große Staatswappen der DDR. Getragen wurde die Medaille an der linken oberen Brustseite an einer 25 x 14 mm breiten grünen Spange, in welcher senkrecht zwei 1 mm breite gelbe Seitenstreifen eingewebt waren,
die 1,5 mm vom Rand entfernt standen.
Zitiert nach: Auszeichnungen der Deutschen Demokratischen Republik Bartel/Karpinski,
Militärverlag der DDR 1979, S. 175

 

Bilder folgen